Schön, schöner, am schönsten

Endlich wars so weit nach 10 Jahren musste die alte gelbe Farbe  in unserem Gruppen- und Ausbildungsraum weichen und wurde durch ein schlichtes und modernes Grau ersetzt. Klingt langweilig, ist es aber ganz und gar nicht.

Mal wieder legten wir eine Wochenendschicht ein, damit wir noch vor dem Wachdienstbeginn am Pfingstwochenende fertig sind. Am Samstag am Morgen trafen sich die Stufe 3 und einige fleißige Helfer um anzupacken.

Zunächst begann alles mit der schlimmsten Arbeit: den gesamten Raum ausräumen und abkleben, manch unschöne Überraschungen kamen hier bei zutage. Kaum war das meiste abgeklebt, schon waren die meisten mit der Farbe beschäftigt (die Kleinstarbeit kann ja jemand anderst machen). Und so wurde ein Kübel nach dem anderen an weißer Farbe schön über das alte gelbe gestrichen (auch mit manch akrobatischer Meisterleistung). Danach war Pause bis zum Sonntag (da soll man ja ruhen, war wohl nix mit den biblischen Vorschriften): Froh und munter, nach zwei oder drei Tassen Kaffee: Begann nun die künstlerische Arbeit mit der Diskussion: Wie wollen wir´s genau? Resultat: dunkler Streifen mit weißer Umrandung auf grauen Hintergrund. Klingt gar nicht schlecht. Und so wurde es dann auch: Gar nicht schlecht!

So Malerei beendet also Feierabend? Wäre schön, ist aber nicht so. Es ging ans Putzen und zwar auf Hochglanz. Nach weiteren 2 Stunden war es dann so weit: Der Gruppenraum erstrahlte in neuem Glanze!!!

Vielen Dank an die lieben Helfer.

IMG_0935

Vorher

Nachher

NachherIMG_0896

 

Veröffentlicht unter Nachrichten
%d Bloggern gefällt das: