Aktuelle Nachrichten

3 neue Ausbilder für Defi´s

Am letzten Wochenende haben 3 unserer aktiven Mitglieder im Zuge der Ausbildung zum “Lehrschein Rettungsschwimmer” den AED-Instruktor erfolgreich bestanden. Dadurch können wir nun alle aktiven Mitglieder noch besser auf den nächsten Wachdienst im Sommer vorbereiten.

Durch die Schulung zum AED-Anwender lernen die Mitglieder den professionellen Umgang mit Defibrillatoren und dem Larynx-Tubus um bei Herz-Wiederbelebungen noch schnellere und effektivere Hilfe leisten zu können. Die Ausbildung zum AED-Instruktor berechtigt die 3 nun dazu die Mitglieder und Rettungsschwimmer in diesem Bereich zu schulen.

 

AED-Instruktor

Vermisstensuche 20.07.2016

SEG-Einsatz: 20.07.2016
Alarmzeit: 19:13 Uhr
Einsatzmeldung: Vermisste Person
Ort: Baggersee Friedberg
Besatzung Fahrzeuge: 4
Besatzung Station: 9
Fahrzeuge: WW FDB 91/1

Aufgebrachte Eltern meldeten am Mittwochabend Ihren kleinen Sohn bei uns als vermisst. Da er Nichtschwimmer ist und sie nicht ausschließen konnten das er ins Wasser ging begannen wir umgehend mit der land- und wasserseitigen Suche. Parallel wurde ein Wasserrettungseinsatz ausgelöst. Glücklicherweise konnte der Junge kurz darauf an Land unversehrt aufgefunden werden. Die angeforderte Verstärkung wurde wieder abbestellt.

Einsatzende: 19:35 Uhr

Wasserrettungseinsatz 05.07.2016

SEG-Einsatz: 05.07.2016
Alarmzeit: 11:58 Uhr
Einsatzmeldung: Person im Wasser
Ort: Bgm-Ackermann-Str. – Augsburg
Besatzung Fahrzeuge: 2
Fahrzeuge: WW FDB 91/1

Wir wurden nach Augsburg in die Bgm-Ackermann-Str. alarmiert. Bei den Abbrucharbeiten der alten Wertachbrücke brach ein Brückenteil ab und stürzte 7m in die Tiefe. Zunächst war nicht ganz klar wieviele Bauarbeiter möglicherweise mitgerissen wurden, weshalb ein Wasserrettungseinsatz ausgelöst wurde. Zwei Bauarbeiter konnten gerettet werden, weitere Personen waren nicht im Wasser. Wir wurden auf der Anfahrt wieder abbestellt.

Einsatzende: 12:30 Uhr

Lebensrettung 24.06.2016

Am heutigen Freitag gegen 19:00 Uhr wurde von der Wasserwacht Friedberg im Friedberger Baggersee eine Person vor dem Ertrinken gerettet. Aufmerksame Badegäste hatten in der Mitte des südlichen Seebereichs eine Person bemerkt, die sich durch Erschöpfung und Krämpfen gerade noch über Wasser halten konnte und unmittelbar zu Ertrinken drohte. Durch die Hilferufe der Passanten und unser schnelles Eingreifen mit Rettungsbrettern konnten wir die Person in letzter Sekunde aus dem Wasser retten und sicher an Land bringen. Glückerlicherweise waren wir zu diesem Zeitpunkt zu Trainingszwecken am See. Die Person wurde nach ersten Maßnahmen an Rettungsdienst und Notarzt zur weiteren Behandlung im Krankenhaus übergeben und befindet sich soweit in gutem Zustand.

Wasserrettungseinsatz 21.06.2016

SEG-Einsatz: 21.06.2016
Alarmzeit: 07:48 Uhr
Einsatzmeldung: Person droht zu springen
Ort: Herrenbach/Augsburg
Besatzung Fahrzeuge: 5
Fahrzeuge: WW FDB 91/1

Wir wurden nach Augsburg an den Herrenbach alarmiert. Eine Rentnerin hatte Suizid angedroht und wurde im Bereich des Herrenbachs vermutet. Wir suchten zusammen mit den Wasserwachten aus Augsburg, Feuerwehr, Rettungs- und Polizeihubschrauber sowie Rettungshundestaffel den Einsatzbereich ab. Der Einsatz wurde nach 1,5 Stunden erfolglos abgebrochen. Wie sich später herausstellte wurde die Dame wohlbehalten aufgefunden.

Einsatzende 09:30 Uhr

Schön, schöner, am schönsten

Endlich wars so weit nach 10 Jahren musste die alte gelbe Farbe  in unserem Gruppen- und Ausbildungsraum weichen und wurde durch ein schlichtes und modernes Grau ersetzt. Klingt langweilig, ist es aber ganz und gar nicht.

Mal wieder legten wir eine Wochenendschicht ein, damit wir noch vor dem Wachdienstbeginn am Pfingstwochenende fertig sind. Am Samstag am Morgen trafen sich die Stufe 3 und einige fleißige Helfer um anzupacken.

Zunächst begann alles mit der schlimmsten Arbeit: den gesamten Raum ausräumen und abkleben, manch unschöne Überraschungen kamen hier bei zutage. Kaum war das meiste abgeklebt, schon waren die meisten mit der Farbe beschäftigt (die Kleinstarbeit kann ja jemand anderst machen). Und so wurde ein Kübel nach dem anderen an weißer Farbe schön über das alte gelbe gestrichen (auch mit manch akrobatischer Meisterleistung). Danach war Pause bis zum Sonntag (da soll man ja ruhen, war wohl nix mit den biblischen Vorschriften): Froh und munter, nach zwei oder drei Tassen Kaffee: Begann nun die künstlerische Arbeit mit der Diskussion: Wie wollen wir´s genau? Resultat: dunkler Streifen mit weißer Umrandung auf grauen Hintergrund. Klingt gar nicht schlecht. Und so wurde es dann auch: Gar nicht schlecht!

So Malerei beendet also Feierabend? Wäre schön, ist aber nicht so. Es ging ans Putzen und zwar auf Hochglanz. Nach weiteren 2 Stunden war es dann so weit: Der Gruppenraum erstrahlte in neuem Glanze!!!

Vielen Dank an die lieben Helfer.

IMG_0935

Vorher

Nachher

NachherIMG_0896

 

Fast wie FC Bayern…

Es war wieder so weit: der diesjährige Kreisentscheid der Wasserwacht Jugend Aichach-Friedberg, Augsburg Stadt und Land stand vor der Tür. Mit großen Elan wurde bereits im Vorfeld trainiert und gelernt um möglichst viele Punkt zu erreichen. Die Mühe hat sich gelohnt. Beide Mannschaften (Stufe 2 & 3) konnten sich erneut den 1.Platz sichern mit durchschnittlich 11 500 Punkten, fast hätten wir auch endlich den Wanderpokal Steppach abgesprochen (nächstes Jahr halt).

 

In der Stufe 3 bereiteten sich sogar alle zusätzlich an einem Samstag vor: Natürlich mussten wir hier mit einem ausgiebigen Frühstück starten, dieses Jahr sogar bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse. Themen wie Wasserwacht-Theorie (Notfälle am und im Wasser), Erste-Hilfe-Theorie, Naturschutz (dieses Jahr Bergwelt zur Begeisterung der Gruppenleiterin) und Rot-Kreuz-Wissen wurden theoretisch mit viel Spaß besprochen. Und damit die Praxis nicht zu kurz kommt? Hatten wir das Glück, dass am dem neuen Grill sich einer die Hand verbrannte und der andere vorlauter Schock um viel und sich ne Platzwunde zuzog (selbstverständlich nur gestellt). Hinzukam noch die Einführung in die Tauchgerätschaften am Taucher direkt und die verschiedenen Ausbildungsinhalte der Wasserwacht. Um das ganze abzurunden fuhren wir in das Soccer-Center Gersthofen und veranstalteten ein kleines Fußballturnier. Um die Sieger zu preisen und den großen Hunger, der sich angesammelt hat zu stillen ging es direkt im Anschluss noch zum Burger/Pizza essen.

 

Voller Vorfreude trafen wir uns dann natürlich ausgeschlafen ( 8 Uhr in der Früh am Samstag geht bei Betreuer nur mit einer ordentlichen Tasse Kaffee) am Wettkampftag. Gott sei Dank stand zuerst Kreativ auf dem Programm, so dass den Trainern doch noch eine Pause vergönnt war. In einer Audioaufnahme versuchten die Jugendlichen Werbung für die Wasserwacht zu machen (Einen Ausschnitt kann man auf unserer Homepage anschauen). Nach dem Mittagessen ging es ins Schwimmbad, wo unser neu gestaltetes Jugendplakat die anderen Ortsgruppen immer an unseren Platz lockten. Aber in den einzelnen Disziplinen (Flossenschwimmen, Rettungsleine, Tauchen, Kleidungsschwimmen und einer Kombinierten Staffel) schwammen wir mit deutlichen Abstand allen davon. Im Anschluss fand der Parcour auf dem Programm mit verschiedenen Stationen, an denen das Wissen über Wasserwacht, Naturschutz und Ersten Hilfe in Theorie und Praxis gezeigt werden konnte und in verschiedenen Spielen der Gruppenzusammenhalt getestet wurde. Im Bereich der Spiele konnten beide Stufen die beste Punktzahl erreichen.

Durch kleine organisatorische Probleme wurde dann das Abendprogramm unserer Ortsgruppe zur Freude der Jugendlichen in die Wasserwachtstation am See verlegt, was zum Highlight  des nächsten Tages führte, da unsere Gruppe einen Zuwachs durch eine kleines Eichhörnchen bekam von dem sich keiner mehr so richtig trennen wollte, so dass man fast nur unter Zwang zur Siegerehrung wollte. (Das Eichhörnchen wurde von uns am Montag einer Hilfsorganisation für Eichhörnchen übergeben, die es wieder aufpäppeln). Durch dieses Ereignis war dann die Freude über den 1. Platz doch nicht so wichtig.

 

Aber nächstes Jahr holen wir uns den Pokal!!

CharlieDCIM100GOPROGOPR0057.

IMG_0765IMG_0766

IMG_0761

30.01.2016 – Donauschwimmen

Ich hab ein knall blaues Gummiboot

DCIM100GOPROGOPR0025.

Was passiert, wenn man vier Leute, drei Orcas und ein blaues Gummiboot in einen Fluss wirft?…Richtig, Donauschwimmen!!!! An einem strahlend schönen Wintermorgen machten sich vier mutigen Wasserwachtler mit ihrem tapferen Schlachtross (einem altem Sprinter) auf den Weg in den Kampf gegen die fiese Kälte und böse Menschen, die einen einfach von seinem Orca schupfen.

Wir starteten an diesem 30.01.2016 um kurz nach neun Uhr und begaben uns Richtung Neuburg an der Donau, wo das große Spektakel stattfinden sollte. Klar, dass zu so einem wichtigen Ereignis erstmal nicht fehlen darf, dass man sich ein wenig verfährt, aber wirklich nur ganz wenig. Parkplatz gefunden, Anmeldung erledigt, ist ja alles ganz einfach – ups doch nicht, unsere treuen Wasserrettungshilfmittel müssen an den Start gebracht werden, also Parkplatz wieder aufgeben und hoffen den Startpunkt zu finden („Ich bin noch nie über ein Wehr gefahren“)…. Aber wir schafften es, wäre ja gelacht. Der Rückweg war leider ein anderer als der Hinweg, man musste durch einen Waldweg fahren, und sich an dem Feuerwehrauto orientieren („Welches Feuerwehrauto?????….Oh da ist ein Schießstand“), aber es ging zum Glück doch alles gut. Also schnell in die Ritterrüstung (Wasserretteranzug) hinein und der Spaß sollte losgehen können („Nein ich zieh keine Haube auf, ich tauch einfach nicht unter!“). In der darauffolgenden Shuttlebusfahrt ging es hoch her, vor allem hoch gegröhlt, gott sei dank war sie nicht allzu lang. Vor dem Startschuss wurde natürlich noch das obligatorische Gruppenbild gemacht und los gings ins kalte – hmmm wie sagt man denn da – ja okay nennen wir es Vergnügen. Wir waren schließlich freiwillig dabei („Wieso habe ich mich überreden lassen???). Obwohl wir teils doch etwas Schwierigkeiten mit einem lädierten Orca („Oh nein er hat ein Loch“) hatten kamen wir doch gut voran. Verlorene Schafe – Verzeihung, ich meinte natürlich Orcas, wurden von einem netten Schwerthai wieder zu ihrer Herde gebracht, dieser konnte aber leider nicht verhindern, dass man von einem bösen Menschen einer Wasserwachtmannschaft, deren Namen ich hier lieber nicht nennen möchte, von seinem Orca geschupft wurde – da wäre eine Haube dann doch besser gewesen („Ich bin nicht untergetaucht, ich wurde untergetaucht!!!“). Die Rache an dem KENTERER endete leider darin, dass auch die nächste getunkt wurde – selbstverständlich auch diese ohne Haube. Viel schneller als gedacht, war es dann leider auch schon vorbei, sämtliche Wasserrettungshilfsmittel leider mit etwas weniger Luft als beim Start. Mit gefühllosen Händen und Füßen machten wir uns auf den Weg zum Auto („Ich merk meine Füße nicht mehr!“) und zu einer warmen Dusche, auch wenn die nur zwei beanspruchten. Also wieder alles verstaut und auf geht’s nach Hause. Selbsterklärend, dass sich auch diese äußerst heiter gestaltete. Donauschwimmen? Nächstes Jahr wieder!!!!!!!

 

 

Tauchunfall 11.08.2015

SEG-Einsatz: 11.08.2015
Uhrzeit: 20:15
Einsatzmeldung: Tauchunfall
Ort: Baggersee Friedberg
Besatzung Fahrzeuge: 5
Fahrzeuge: WW FDB 91/1

Am Dienstag Abend ereignete sich am Baggersee Friedberg ein Tauchunfall. Wir übernahmen die Erstversorgung der Patientin und übergaben an Rettungsdienst und Rettungshubschrauber. Die Patientin wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Augsburg eingeliefert.

Einsatzende: 21:00

 

IMG_0401

Wasserrettungseinsatz 08.08.2015

SEG-Einsatz: 08.08.2015
Uhrzeit: 19:18

Einsatzmeldung: Person im Wasser

Ort: Baggersee Friedberg

Besatzung Fahrzeuge: 5

Fahrzeuge: WW FDB 91/1
Gerade vom Kuhsee zurück wurden wir erneut zu einem Wasserrettungseinsatz an den Baggersee Friedberg alarmiert. Ein 25-jähriger wurde beobachtet, wie er im Bereich der alten Wasserwacht ertrank. Wir waren sofort mit zwei Tauchern im Wasser und suchten den Bereich zusammen mit den umliegenden Wasserwachten sowie Feuerwehr ab. Wenig später konnte die Person gefunden und an Land gebracht werden. Es wurde sofort mit der Reanimation begonnen, welche auch erfolgreich verlief. Über den weiteren Zustand ist uns derzeit nichts bekannt.
Einsatzende: 20:15