Aktuelle Nachrichten

Praxis ist das A und O

Für unsere Jugendausbildung ist das A und O die praktischen Übungen, auch wenn sie teilweise etwas unrealistisch ausarten. So wie vergangenen Freitag:

Um unsere Stufe 3 mal so richtig zu fordern, haben sich die beiden Gruppenleiter ein ganz besonderes Fallbeispiel ausgedacht. Es handelte sich dabei um eine fiktive Party in einer Dorfdisko mit einem bereits etwas älteren DJ, der während seiner Einlage plötzlich einen Herzinfarkt bekam und verstarb. Die Bedienung der Disko wollte ihm zur Hilfe eilen und verstauchte sich dabei, in den viel zu hohen Schuhen, ein Bein. Währenddessen kam es auf Grund des unterschiedlichen Musikgeschmackes zweier Dorfbewohner zu einer Schlägerei auf der Tanzfläche, dabei wurde ein Beteiligter mit einer Bierflasche K.O geschlagen, der andere verletzte sich an einer Scherbe schwer. Doch dies war noch nicht genug: zusätzlich hatte sich ein Gast mit Drogen und Alkohol vergiftet und eine leicht unterkühlte Dame, die sich beim Notausgang ausgesperrt hatte, musste versorgt werden. Insgesamt war also die Jugendgruppe mit 6 verletzten Personen gut gefordert.

Freie Schwimmkursplätze ab 13.01.2020

!!!! Freie Schwimmkursplätze ab 13.01.2020!!!!

Durch die Neuorganisation unserer Schwimmkurse sind ab 13.01.2020 noch Plätze in folgenden Kursen frei:

1. Wassergewöhnung (Eltern-Kind-Schwimmkurs)

In diesem Kurs steht der Spaß im Wasser und die Wassergewöhnung zusammen mit den Eltern/Großeltern im Vordergrund. Wir unterstützen euch zunächst bei der Wassergewöhnung der Kinder durch verschiedene Spiele und Übungen (ca. 5 Schwimmtermine) und zeigen euch in der zweiten Hälfte des Kurses Übungen, die ihr verwenden könnt, um eure Kinder beim späteren Anfängerschwimmkurs zu unterstützen.

Inhalte des Kurses:
* spielerische Wassergewöhnung
* Übungen zum Brustbeinschlag
* Übungen zum Brustarmzug
* Häufigste Fehler beim Brustschwimmen und wie man sie vermeiden kann

Gebühren: 80€

2. Klassischer Anfängerschwimmkurs (ohne Eltern)

Inhalt des Kurses:
* Wassergewöhnung (für Kinder ohne Eltern-Kind-Schwimmkurs)
* Erlernen des Brustbeinschlages (mit/ohne Hilfsmittel)
* Erlernen des Brustarmzuges (mit/ohne Hilfsmittel)
* Erste Übungen zum Heraufholen eines Ringes aus 1m Tief

Wir empfehlen euch idealerweise hierfür unseren Wassergewöhnungskurs vorher zu besuchen, damit ihr eure Kinder optimal beim Üben zuhause unterstützen könnt.

Voraussetzung: 5 Jahre oder vorangegangener Eltern-Kind-Schwimmkurs

Gebühren: 120€

3. Fortgeschrittenenschwimmkurs (ohne Eltern)

Inhalte des Kurses:
* Vertiefen und Üben des selbstständigen Brustschwimmens ohne Hilfsmittel
* Einstieg in das Rückenschwimmen
* Erlernen des Startsprunges
* Einstieg in das Tauchen

Ziel des Kurses ist das Erreichen des Seepferdchens.

Voraussetzung: 5 Jahre und vorangegangener Anfängerschwimmkurs (dieser muss nicht bei uns gewesen sein)

Gebühren: 100€

Alle Kurse finden montags von 18:00 bis 19:15 Uhr in Friedberg statt. In den Gebühren enthalten ist der Schwimmbadeintritt für das Kind und bei Eltern-Kind-Schwimmkurs, der der Begleitperson
Anmeldung unter http://schwimmkurs.wasserwachtfriedberg.de

Wir freuen uns auf euch!!!

Aktiven-Weihnachtsfeier

Aktiven-Weihnachtsfeier

Für unsere Aktiven haben wir uns dieses Jahr was ganz besonderes als Weihnachtsfeier einfallen lassen. Es ging zur St.Martinshütte in Garmisch für ein leckeres Weihnachtsmenü und eigentlich zum Rodeln (das musste leider mangels Schnees ausfallen). Vielen Dank an euch alle für eure Engagement das ganze Jahr über☺️

Wasserrettungseinsatz 23.06.2017

SEG-Einsatz: 23.06.2017
Alarmzeit: 21:38 Uhr
Einsatzmeldung: Vermisste Person
Ort: Baggersee Friedberg
Besatzung Fahrzeuge: 7
Besatzung Station: 4
Fahrzeuge: WW FDB 91/1, WW FDB 14/1

 

Am gestrigen Freitagabend kam es gegen 21:35 zu einem Wasserrettungseinsatz am Baggersee Friedberg. Vier Jugendliche wollten bei einbrechen der Dunkelheit noch zum Schwimmen in den See. Ziel war eine der Inseln im Süduferbereich. Nach kurzer Zeit war einer der Jugendlichen abgängig. Die anderen machten sofort auf sich aufmerksam. Die Wasserwachtstation war glücklicherweise aufgrund einer Geburtstagsfeier noch besetzt, einige Wasserwachtmitglieder konnten sofort handeln. Auch einige couragierte Passanten eilten zur Hilfe, sodass der Flachwasserbereich mit einer Menschenkette abgesucht werden konnte. Zwei Rettungstaucher machten sich umgehend auf die Suche nach dem Vermissten, parallel dazu wurde Wasserrettungsalarm ausgelöst und weitere Kräfte zur Unterstützung angefordert. Die Suche gestaltete sich aufgrund der Dämmerung und dem steil abfallenden Ufer als schwierig. Nach ca. 12 Minuten konnte der Vermisste jedoch in ca. 7m Tiefe gefunden und an Land gebracht werden. Sofort wurde mit der Reanimation begonnen und der Patient an die inzwischen eingetroffenen Kräfte des Rettungshubschraubers und Rettungsdienst übergeben. Über den aktuellen Zustand des Verunglückten ist noch nichts bekannt. Zwei Personen der Gruppe, die sich noch auf der Insel befanden, wurden vorsorglich mit Rettungsbrettern an Land gebracht. Im Einsatz waren die Wasserwacht Friedberg, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber Christoph 40, Feuerwehr Friedberg, Polizei sowie weitere Fahrzeuge der Wasserrettung aus dem Landkreis Aichach-Friedberg und Augsburg die jedoch noch vor Eintreffen abbestellt werden konnten.

Die Wasserwacht Friedberg bedankt sich bei den Badegästen für die Hilfsbereitschaft!

 

Eisrettungsübung 2017

Da trotz Klimawandel, uns der heilige Petrus doch noch einen “gscheiden” Winter gebracht hat. Haben wir am Sonntag  bei eisigen Temperaturen eine Eisrettungsübung durchgeführt, um für den Notfall jederzeit vorbereitet zu sein.

DSC00607

 

Vor allem für unsere jungen Wasserretter, die letztes Jahr erst Ihre Ausbildungen absolviert haben, war es eine tolle Erfahrung endlich einmal die meist nur theoretisch besprochene Eisrettung durchzuführen. Auf dem Programm standen: die Rettung einer eingebrochenen Person mit dem Eisrettungsschlitten zu Zweit, Rettung mit einer eingebrochenen bewusstlosen Person mit dem Spineboard, der Versuch einer Eigenrettung (die meist scheitert, da das Eis beim Versuch darauf zu klettern, sofort wieder weg bricht) und die Rettung mit Rettungshilfsmittel, wie Leitern und größeren Ästen. Des weiteren übten wir die Versorgung von Unterkühlungen und Erfrierungen in der Theorie und auch in der Praxis.

DSC00595

Auch unsere Taucher sollten nicht zu kurz kommen und durften einen wunderschönen Eistauchgang machen, sehr zum Leidwesen der armen Leinenführer, die sich daweil die Finger abfrieren mussten. Gott sei Dank schien wenigstens die Sonne. Aber was tuen wir nicht für unsere Jungs.

Somit war es ein sehr gelungener und erfolgreicher “Ruhetag”.

Wir warne weiterhin davor natürliche Eisflächen zu betreten: Das Eis ist nicht tragfähig!

Eventueller Eiseinbruch 18.01.2017

SEG-Einsatz: 18.01.2017
Alarmzeit: 12:00 Uhr
Einsatzmeldung: Eventueller Eiseinbruch
Ort: Baggersee Friedberg
Besatzung Fahrzeuge: 5
Fahrzeuge: WW FDB 91/1, WW FDB 14/1

Mitarbeitern des Bauhofs Friedberg fiel am Baggersee auf, dass zwei Rettungsleitern benutzt wurden und eine Einbruchstelle am Nordufer vorhanden ist und informierten die Polizei. Diese wiederum hat uns gebeten zu kontrollieren, ob Personen eingebrochen sind. Mit einem Taucher haben wir den Umkreis der Einbruchstelle abgesucht – glücklicherweise wurde niemand gefunden. Der Spurenlage nach ist jedoch höchstwahrscheinlich eine Person bzw. ein Tier eingebrochen konnte sich jedoch selbst retten bzw. gerettet werden.
Hier die Bitte: Sollte man durch das Eis einbrechen und sich selbst retten bzw. gerettet werden, bitte die Rettungsmittel anschließend wieder an ihre Vorrichtungen anbringen und die Polizei darüber informieren, damit keine Missverständnisse entstehen können.

Einsatzende: 14:30 Uhr

IMG_1320

WhatsApp Image 2017-01-18 at 14.27.00
WhatsApp Image 2017-01-18 at 16.22.05

 

Nachtrag: 3 neue Rettungsschwimmausbilder in der Wasserwacht Friedberg

Nachträglich wollen wir noch unsere 3 neuen Rettungsschwimmausbilder zu Ihrer bestandenen Prüfung beglückwünschen.

Drei unserer aktiven Jugendtrainer haben von September bis November, innerhalb von 4 Wochenenden die Ausbildung zum Rettungsschwimmausbilder absolviert und dürfen nun nächste Saison alle Schwimmabzeichen, die Rettungsschwimmabzeichen und das Schnorchelabzeichen abnehmen, so wie die neue Ausbildung „Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst“ durchführen.

Inhalt des Kurses waren Rettungsschwimmen in der Theorie und Praxis, didaktische Einheiten zum Unterrichten von Jugendlichen und Erwachsenen, der AED-Instruktor (Defibrillation mit AED) und vieles mehr.

Die Prüfung bestand aus zwei praktischen Teilen: einer im Schwimmbad und einer im Unterrichtssaal, in denen die Prüflinge Ihre Fähigkeiten als Ausbildern in kreativster Weise darstellen konnten. Zusätzlich wurde in einer schriftlichen Prüfung die Inhalte des Rettungsschwimmens (Erste Hilfe, Anatomie, Verhaltensregeln, Rechte und Pflichten etc.) abgefragt.

Dank viel Schweiß, Übung und Arbeit auch zuhause oder im Training (hierfür danke an unsere Stufe 3, dass sie unserer Lehrprobenübungen ertragen haben) konnten wir alles mit Bravour meistern. Und freuen uns nun auf die nächste Saison in der wir zum ersten Mal richtig ausbilden dürfen.

Vielen Dank auch an die LEW die, diesen Lehrgang mitfinanziert haben.

Urkundenverleihung Rettungsschwimmausbilder an Marie Stockmaier

Urkundenverleihung Rettungsschwimmausbilder an Marie Stockmaier

Gesamter Kurs Rettungsschwimmausbilder mit Prüfer

Gesamter Kurs Rettungsschwimmausbilder mit Prüfer

Überwiegende Frauenpower im Kreisverband Aichach-Friedberg

Überwiegende Frauenpower im Kreisverband Aichach-Friedberg

3 neue Ausbilder für Defi´s

Am letzten Wochenende haben 3 unserer aktiven Mitglieder im Zuge der Ausbildung zum “Lehrschein Rettungsschwimmer” den AED-Instruktor erfolgreich bestanden. Dadurch können wir nun alle aktiven Mitglieder noch besser auf den nächsten Wachdienst im Sommer vorbereiten.

Durch die Schulung zum AED-Anwender lernen die Mitglieder den professionellen Umgang mit Defibrillatoren und dem Larynx-Tubus um bei Herz-Wiederbelebungen noch schnellere und effektivere Hilfe leisten zu können. Die Ausbildung zum AED-Instruktor berechtigt die 3 nun dazu die Mitglieder und Rettungsschwimmer in diesem Bereich zu schulen.

 

AED-Instruktor